Menu
  1. Willkommen
  2. Beauty-Tipps
  3. Make-Up
  4. So gelingt ein Nude-Make-up
Zurück Zurück
Make-Up

So gelingt ein Nude-Make-up

  • #Beauty-Looks
path

5 Minuten

Aktualisiert am 11/05/2021

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail

Path

0

Nude-Make-up: Anleitung für ein Make-up mit natürlichem Effekt

Was bedeutet Nude-Make-up? Ein Nude-Make-up perfektioniert den Teint so, dass er wie ungeschminkt wirkt. Es ist ideal für alle, die dezente Make-ups für jeden Anlass und jede Tageszeit mögen. Ein perfektes Nude-Make-up ist fast nicht erkennbar und bringt Ihre natürliche Schönheit ganz diskret zur Geltung. Hier unsere Tipps für ein gelungenes Nude-Make-up.

So gelingt ein Nude-Make-up

Kümmern Sie sich zunächst um Ihren Teint mithilfe einer Ihrer Hautfarbe entsprechenden Foundation. Wählen Sie für ein perfektes Nude-Make-up eine nicht zu stark deckende Foundation. Tragen Sie sie mit glättenden Bewegungen auf, idealerweise mit einem Pinsel, um ein einheitliches Ergebnis zu erzielen. Fügen Sie Concealer auf vier Ebenen hinzu: auf den Augenringen, der Nase, um Rötungen zu kaschieren, dem Kinn und in der Mitte der Stirn, um Licht einzufangen. Vergessen Sie für ein absolut sauberes Ergebnis nicht, kleine Pickel mit einem Korrekturstift zu kaschieren.

Tragen Sie anschließend ein leicht roséfarbenes Rouge auf, das die Farbe Ihres Teints natürlich betont. Verwenden Sie dafür einen weichen Pinsel, um die Pigmente diffus zu verteilen. Der Gute-Laune-Effekt ist sofort erkennbar. Kneifen Sie sich leicht in die Wangen, wenn Sie Ihrem Teint etwas mehr Farbe verleihen wollen.

Fixieren Sie das Ganze mithilfe eines mattierenden Puders. Tragen Sie ihn auf alle Hautstellen auf, die zum Glänzen neigen, wie Nase, Kinn und Stirn. So hält Ihr Make-up den ganzen Tag lang. Der samtige Aspekt des Puders verschönert Ihre Haut nicht nur, sondern verleiht ihr auch Komfort. Pudern Sie Ihr Gesicht ruhig erneut im Laufe des Tages, falls Sie das Bedürfnis verspüren. Denn Temperaturveränderungen und wiederholte Berührungen der Haut können den mattierenden Effekt des Puders verringern.

So gelingt ein Nude-Make-up der Augen

Setzen Sie Ihr Nude-Make-up mit einem subtilen hellen Lidschatten fort. Verteilen Sie ihn auf dem gesamten Augenlid, sodass Ihr Blick sofort strahlender wirkt. Tragen Sie einen leicht dunkleren roséfarbenen/braunen Lidschatten am Rand der Wimpern auf, um Ihren Blick zu intensivieren. Und um Ihren Augen noch mehr Strahlkraft zu verleihen, können Sie ein wenig beigefarbenen oder weißen Kajalstift auf der Innenseite der Augen auftragen. Um Ihre Augen möglichst groß wirken zu lassen, verwenden Sie eine transparente oder braune Mascara, aber tragen Sie nicht mehr als eine Schicht auf, um den Nude-Effekt Ihres Looks zu wahren.

Der Bonus-Tipp: Tragen Sie eine winzige Menge Concealer unter den Augenbrauen auf, die so natürlich geliftet wirken.

So gelingt ein Nude-Make-up der Lippen

Tragen Sie zum Abschluss Ihres Nude-Make-ups ein Lippenbalsam in der Farbe Ihres Mundes auf. Der Nude-Effekt ist sehr elegant. Benutzen Sie einen transparenten oder Ihrer natürlichen Lippenfarbe ähnelnden rosa Lippenkonturenstift, um Ihrem Mund Struktur zu verleihen. Malen Sie aber nicht über die Lippenkontur hinaus: Verwenden Sie ein wenig Gloss, um für Volumen und einen aufpolsternden Effekt zu sorgen.

Unsere Auswahl an Nude-Make-up

rectangle

Noch mehr Tipps und Tricks

rectangle

So gelingt ein Nude-Make-up

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail
partager

Path

0