Menu
  1. Willkommen
  2. Beauty-Tipps
  3. Körper & Haare
  4. Wie pflegt man seine Hände richtig?
Zurück Zurück
Körper & Haare

Wie pflegt man seine Hände richtig?

  • #Körper
path

5 Minuten

Aktualisiert am 24/02/2021

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail

Path

0

handpflege uns schutz

Ihre Hände schminken ab, massieren, kümmern sich um andere, um Sie und um Ihre Schönheit. Gleichzeitig sind Ihre Hände die Gliedmaßen Ihres Körpers, die den meisten aggressiven Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Sie stellen sich der Kälte, dem Wind, der Sonne, der Gartenarbeit, wiederholtem Waschen, usw. Sie sind von Natur aus weniger gut mit Feuchtigkeit versorgt und benötigen deshalb Schutz und Pflege. Entdecken Sie unsere Tipps.

Warum ist es wichtig, die Haut an den Händen mit Feuchtigkeit zu versorgen?

Lassen Sie Ihren Händen die notwendige Pflege zukommen? Ihre Hände schminken ab, massieren, kümmern sich um andere, um Sie und um Ihre Schönheit. Die Hände sind unsere Verbindung zur Welt und die Gliedmaßen unseres Körpers, die den meisten aggressiven Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Sie stellen sich der Kälte, dem Wind, der Sonne, der Gartenarbeit, wiederholtem Waschen, usw. und dennoch sind sie von Natur aus 4 bis 5 Mal weniger mit Feuchtigkeit versorgt als die Haut Ihres Gesichts. Die Hände sagen viel über unsere Weiblichkeit aus. Sie benötigen Schutz und Pflege.

Wie kann man sehr trockene Hände mit Feuchtigkeit versorgen oder angegriffene Hände reparieren?

Zunächst einmal sollte man es sich angewöhnen, die Hände nach jedem Waschen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Achten Sie darauf, die Hände nach dem Waschen und vor dem Auftragen der Creme sorgfältig abzutrocknen.  Auf diese Weise können Sie ersten Austrocknungen und aggressiven Umwelteinflüssen (Gartenarbeit, Heimwerken, manuelle Arbeit, usw.) entgegenwirken.

Für sehr trockene oder angegriffene Hände sollten Sie eine Spezialcreme, beispielsweise eine mit Urea angereicherte Creme wählen; dieser Inhaltsstoff ist ideal geeignet, um die Hände vor Spannungen zu schützen. Urea ermöglicht es nämlich, Spannungen entgegenzuwirken und die Haut sofort zu beruhigen und geschmeidiger zu machen. 

Wie pflegt man seine Hände im Winter richtig?

Im Winter sind die Hände besonders starken Belastungen ausgesetzt. Neben der täglichen Feuchtigkeitsversorgung können Sie ein bis zwei Mal wöchentlich auch Masken auflegen.

Wenn Sie Ihre Handcreme in einer besonders dicken Schicht auftragen, wirkt sie wie eine Maske und trägt somit besonders wirksam zur Regenerierung der Hände bei. Daneben gibt es auch Baumwollhandschuhe, die Sie eine halbe Stunde lang oder auch die ganze Nacht hindurch tragen können. Dank der Umhüllung mit diesen Handschuhen wird das Eindringen der Aktivstoffe begünstigt.

Das Tragen von Handschuhen im Winter stellt einen weiteren Schutz für Ihre Hände und Ihre Gesamtkörpertemperatur vor der Kälte dar.

Und schließlich sollte man nicht vergessen, dass es auch im Sommer wichtig ist, die Hände zu schützen: Denken Sie daran, Ihre Hände mit einem Sunblocker vor der Sonne zu schützen, um der Ausbildung von Pigmentflecken vorzubeugen.

Wenn Ihre Hände Pigmentflecken aufweisen, sollten Sie nicht zögern, Ihre gewohnte Handcreme durch eine spezifische Pflegecreme zu ersetzen, die Pigmentflecken mindert und für ein gleichmäßigeres Hautbild sorgt.

Wie lassen sich die Hände desinfizieren? 

Wir sind seit kurzem besonders darauf sensibilisiert, in welch hohem Maße auch unsere Hände Bakterien und Viren ausgesetzt sind. Unbewusst berühren wir unser Gesicht rund 3.000 Mal pro Tag! Deshalb ist es unverzichtbar, die Hände regelmäßig zu waschen.

Sie können Ihre Hände mit warmem Wasser waschen (das Wasser sollte jedoch nicht zu heiß sein, um Temperaturschocks zu vermeiden). Damit das Händewaschen wirksam ist, sollte es 40 Sekunden lang andauern - das ist die Zeit, die notwendig ist, um sich von Bakterien zu befreien. Trocknen Sie die Hände außerdem sorgfältig mit einem sauberen Handtuch ab.

Eine weitere Lösung: Hydroalkoholisches Gel. Es wird nicht abgespült, reinigt und neutralisiert Bakterien und vermindert so das Kontaminationsrisiko. Wenn Sie ein hydroalkoholisches Gel verwenden, reiben Sie es 30 Sekunden auf den Handrücken, in die Fingerzwischenräume, auf die Oberfläche der Hände und in die Fingernägel ein, bis die Hände wieder trocken sind. Im Idealfall wechseln Sie zwischen diesen beiden einander ergänzenden Reinigungsmethoden ab.

Welches hydroalkoholische Gel ist die richtige Wahl und pflegt gleichzeitig die Hände?

Das wichtigste Kriterium ist die im Gel enthaltene Menge Alkohol oder Ethanol. Achten Sie darauf, dass der Alkoholanteil nicht bei mehr als 70% liegt. Bei einem Alkoholgehalt von über 70% kann die Haut angegriffen werden und können Hautrisse entstehen.  

Unsere Auswahl an Handpflegeprodukten

rectangle

Noch mehr Tipps und Tricks

rectangle

Wie pflegt man seine Hände richtig?

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail
partager

Path

0