Menu
  1. Willkommen
  2. Beauty-Tipps
  3. Make-Up
  4. Was ist eine Make-up Grundierung und wie trifft man die richtige Wahl?
Zurück Zurück
Make-Up

Was ist eine Make-up Grundierung und wie trifft man die richtige Wahl?

  • #Teint
path

5 Minuten

Aktualisiert am 15/06/2021

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail

Path

0

glattende make-up base et foundation

Mattierende, glättende oder feuchtigkeitsspendende Make-up Grundierung: Es ist nicht immer leicht, die richtige Wahl zu treffen. Und doch stellt die Grundierung einen wesentlichen Faktor eines gelungenen Make-ups dar. Hier einige Tipps, um die auf Ihren Hauttyp ideal abgestimmte Grundierung zu wählen und diese richtig aufzutragen.

Zunächst einmal muss man verstehen, wozu eine Make-up Grundierung dient und welche Vorzüge sie bieten kann.  

Wozu dient eine Make-up Grundierung? 

Sie trägt unterschiedliche Bezeichnungen wie beispielsweise Make-up Grundierung, Foundation-Grundierung oder auch die englische Bezeichnung Primer.  Dieses für ein gelungenes Make-up so wesentliche Produkt erfüllt mehrere Aufgaben: 

  • Bildung eines porenstraffenden und das Hautbild optimierenden Schutzfilms auf der Haut vor dem Auftrag der Foundation; 
  • Glättung der Haut; 
  • Ausgleich und Mattierung der Haut;
  • Kaschieren von Unregelmäßigkeiten; 
  • Fixierung und Verbesserung des Halts des Make-ups; 

Zusätzlicher Tipp: Die Make-up Grundierung Dr Pierre Ricaud ist für alle Hauttypen geeignet.  Die neue Rezeptur unseres Bestsellers basiert auf dem Feedback unserer Beauty-Community, die sich für ein 2-in-1 Produkt für Gesicht und Augenlider ausgesprochen hat.  Dank eines unserer Star-Inhaltsstoffe, Hyaluronsäure, wirkt sie bereits bei der ersten Anwendung glättend.

Die Auswahl der richtigen Make-up Grundierung

Egal ob Sie Ihre Haut mattieren oder glätten oder Unregelmäßigkeiten kaschieren möchten, eine Make-up Grundierung trägt immer dazu bei, den Halt Ihrer Foundation zu verbessern. 

  • Wenn Sie einen lichtdurchfluteten, gleichmäßigen Teint erzielen möchten, sollten Sie sich in erster Linie für eine glättende Make-up Grundierung entscheiden. 
  • Bei fettiger oder Mischhaut wirkt eine mattierende Make-up Grundierung der Entstehung von Glanzstellen entgegen. 

Zusätzlicher Tipp: Bei zu Rötungen neigender Haut können grünlich getönte Grundierungen eine gute Lösung darstellen. Sie tragen dazu bei, Rötungen zu kaschieren und sorgen für einen gleichmäßigeren Teint. 

Der richtige Auftrag der Make-up Grundierung

 

Die Make-up Grundierung wird nach der Feuchtigkeitscreme und vor der Foundation aufgetragen.  Nur eine kleine Menge ist ausreichend, um den Teint sofort zu glätten. Sie können sie nur auf bestimmte Zonen oder aber gleichmäßig auf das gesamte Gesicht auftragen. 

  • Für einen Perfekte-Haut-Effekt die Grundierung auf das gesamte Gesicht und die Augenlider in glättenden Bewegungen von der Mitte des Gesichts nach außen hin auftragen.

  • Für eine örtlich ausgleichende Wirkung, die Make-up Grundierung mit den Fingerspitzen in die zu kaschierenden Falten und Fältchen leicht einklopfen. Um einen unmittelbaren Frische-Effekt zu erzielen, die glättende Foundation örtlich auf die Augenlider und die Augenpartie auftragen.

Sie können die Grundierung mit den Fingern oder mit einem Schwämmchen auftragen; für ein besonders gleichmäßiges Ergebnis empfehlen wir jedoch den Auftrag mit einem (sauberen) Pinsel. 

Unsere kompakten Foundations

rectangle

Noch mehr Tipps und Tricks

rectangle

Was ist eine Make-up Grundierung und wie trifft man die richtige Wahl?

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail
partager

Path

0