• Kostenloser versand ab 25 Bestellwert

Tipps

So tragen Sie Ihre Nachtcreme auf

Eine Nachtcreme ist eine tägliche Gesichtspflege, die am Abend vor dem Einschlafen aufgetragen wird. Es kann sich um eine Feuchtigkeitscreme mit einer speziellen Wirkung handeln: Anti-Aging, gegen Pigmentflecken oder für straffe Haut. Wir verraten Ihnen die nötigen Handgriffe, damit Sie richtig Ihre Nachtcreme auftragen und die Wirkung Ihrer Gesichtspflege optimieren.

So tragen Sie Ihre Nachtcreme auf - Ricaud

Wozu dient eine Nachtcreme?

Nachtcreme ist, neben Tagescreme, eine der beiden unverzichtbaren Pflegen für den Alltag. Sie versorgt Ihre Haut nach dem Abschminken und Reinigen mit Feuchtigkeit und schützt das Gesicht über Nacht während des Schlafs. Wie ihr Name schon sagt, wird die Nachtcreme am Abend aufgetragen, bevor Sie ins Bett gehen. Somit kann sie über Nacht ihre Wirkung entfalten, während Ihre Haut weder Wind noch Verschmutzung oder Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Die Nacht ist ein unverzichtbarer Zyklus für das Gesicht, damit die Haut sich erholen und von einer langen Periode der Feuchtigkeitsversorgung profitieren kann.

Die Nachtcreme ist also – ebenso wie die Tagescreme – ein sehr wichtiges Element der täglichen Schönheitsroutine. Nachdem Sie Ihr Gesicht gewaschen haben, wurde die Schutzschicht auf der Haut durch das Wasser und die Reinigungspflege zum Teil entfernt. Die Nachtcreme schenkt der Haut dank einer an Ihren Hauttyp angepassten Zusammensetzung eine neue Schutzschicht. Je nachdem, welche Nachtcreme Sie gewählt haben, wirken ihre Inhaltsstoffe über Nacht. Die Art, wie Sie die Nachtcreme auftragen (Regelmäßigkeit), aber auch Ihre Bewegungen haben ebenfalls eine Auswirkung auf die Wirksamkeit.

So tragen Sie Ihre Nachtcreme auf

Wenn Sie Ihre Nachtcreme auftragen, ist es also wichtig, dies auf einer perfekt gereinigten und sauberen Haut ohne jegliche Make-up-Reste zu tun. Idealerweise wenden Sie sie am Abend nach dem Duschen oder der Gesichtsreinigung mit an den Hauttyp angepassten Pflegeprodukten an. Sobald Ihre Haut abgetrocknet ist, geben Sie eine haselnussgroße Menge des Produkts auf Ihre Finger und tragen Ihre Nachtcreme gleichmäßig auf das Gesicht auf. Achten Sie besonders auf eventuell trockene Hautstellen wie die Augenkonturen oder die Lippen. Vergessen Sie nicht, die Nachtpflege auch auf den Hals und die Augenlider aufzutragen. Dies ist besonders dann wichtig, wenn Ihre Nachtcreme eine Anti-Aging-Wirkung besitzt. Der Hals zeichnet sich durch relativ feine Haut aus, die oft von den Zeichen der Zeit geprägt ist, so dass die tägliche Versorgung mit Feuchtigkeit dieser Hautzone besonders wichtig ist.
Im Gegensatz zur Tagescreme muss Nachtcreme nicht mit dynamischen oder allzu derben Bewegungen aufgetragen werden. Denn die Haut soll nun nicht geweckt sondern im Gegenteil sanft auf den Schlaf vorbereitet werden. Führen Sie also eher langsame Bewegungen mit leichtem Druck aus. Zögern Sie nicht, all Ihre Finger zu nutzen, um das Produkt gut im Gesicht zu verteilen und eine entwässernde Wirkung auf die Haut zu entfalten. Massieren Sie sanft das Gesicht, bis die Nachtcreme komplett in die Haut eingezogen ist.

So wählen Sie die richtige Nachtcreme

Genau wie die Tagescreme ist auch eine Nachtcreme eine speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Gesichtspflege, die je nach Hauttyp ausgesucht wird. Wenn Ihr Gesicht eher zu trockener Haut neigt, spannt und zieht, dann leidet sie wohl an einem Feuchtigkeitsmangel. Setzen Sie in diesem Fall auf eine Pflege, die reich an feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen ist. Mischhaut oder fettige Haut benötigt im Gegensatz dazu eine leichtere Pflege. Wenn Sie eine Anti-Aging-Wirkung wünschen, wählen Sie eine Nachtcreme mit Anti-Falten-Effekt, die die Haut strafft und glättet: Diese wirkt während der Nacht, um Ihre Haut am Morgen in neuer Frische erstrahlen zu lassen. Eine Nachtcreme gegen Pigmentflecken reduziert wiederum Unebenheiten und schenkt Ihrem Gesicht im Schlaf einen ebenmäßigen Teint.

Wir empfehlen Ihnen also, dass Sie täglich Ihre Nachtcreme auftragen. Wenn Ihre Schönheitsroutine ebenfalls ein Gesichtsserum enthält, so muss dieses vor der Nachtcreme aufgetragen werden. Spezialpflegeprodukte, um bestimmte Gesichtsbereiche mit Feuchtigkeit zu versorgen, wie Pflege für die Augenkonturen, einen Balsam oder eine Pflege für die Lippenkonturen, werden nach der Nachtcreme angewendet.

Wenn Sie eine Nachtcreme auftragen, verlängern Sie die Wirksamkeit der Inhaltsstoffe Ihrer täglichen Pflege über die ganze Nacht. Über Nacht erholt sich die Haut und erstrahlt dank der ausgiebigen Versorgung mit Feuchtigkeit in jugendlicher Schönheit. Am Morgen erscheint Ihre Haut geglättet und zarter.
  • -
  • NACHTCREMES
  • -
  • -
  • AKTUELL
  • -
  • Was Sie wissen müssen, damit Ihre Gesichtsmaske ihre optimale Wirkung entfalten kann

    Tipps

    Was Sie wissen müssen, damit Ihre Gesichtsmaske ihre optimale Wirkung entfalten kann

    Entdecken Sie die Geheimnisse, mit denen Ihre Gesichtsmaske ihre optimale Wirkung entfalten kann!

  • Die AHA-Säuren und ihre Vorzüge für die Haut kennen und verstehen

    Tipps

    Die AHA-Säuren und ihre Vorzüge für die Haut kennen und verstehen

    Entdecken Sie die AHA, die wichtigsten Wirkstoffe für mehr Strahlkraft und ein verfeinertes Hautbild.