• Hilfe?
  • Mein Angebot per Post
  • Einloggen
  • Mein Warenkorb
Zurück Zurück

Anti-Aging-Creme richtig auftragen: unsere Tipps

path

5 Minuten

Aktualisiert am 21/09/2022

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail

Path

0

Im Rahmen des natürlichen Hautalterungsprozesses nimmt die Kollagenproduktion der Haut mit der Zeit ab. Bei reiferer Haut entstehen feine Linien und Falten. Um Ihre Haut länger makellos und ebenmäßig zu wahren, ist eine geeignete Pflegeroutine und die Verwendung von Anti-Aging-Cremes unabdingbar. Hier erfahren Sie, wie Sie durch das richtige Auftragen auch wirklich alles aus Ihrer Anti-Aging-Creme herausholen.

Bereiten Sie Ihre Haut auf die Anti-Aging-Pflege vor

Für reife Haut ist die Anwendung einer Anti-Aging-Pflege von entscheidender Bedeutung, um den Zeichen der Hautalterung gezielt entgegenzuwirken. Oftmals enthalten Antifaltencremes Hyaluronsäure, einen feuchtigkeitsspendenden Wirkstoff, der von Natur aus im menschlichen Körper vorkommt. Ihre Aufgabe ist es, die Haut aufzupolstern und zu glätten. Vor dem Auftragen eines Pflegeprodukts muss die Haut gründlich gereinigt und sauber sein, denn nur so können die Wirkstoffe tief in die Haut eindringen und den Teint strahlend und leuchtend erhalten. Jedes Reinigungsprodukt ist für einen bestimmten oder mehrere Hauttypen geeignet. Bei trockener Haut sind dickflüssige, wohltuende Texturen wie Milch oder Balsam zum Abschminken empfehlenswert. Bei fettiger Haut sollten dagegen leichte Texturen verwendet werden, die die bereits übermäßige Talgproduktion nicht vermehrt anregen, zum Beispiel Gels oder Mizellenwasser. Achten Sie bei fettiger Haut außerdem darauf, sie mit sanften Produkten zu reinigen, da sonst der natürlich schützende Hydrolipidfilm auf der Hautoberfläche beschädigt wird. Komplettieren Sie Ihre Pflegeroutine mit einer geeigneten Anti-Aging-Creme oder einem Serum. Hier empfehlen sich feuchtigkeitsspendende Seren mit Hyaluronsäure oder ein Serum mit Antioxidantien. Antioxidantien helfen, die Haut vor freien Radikalen und sonnenbedingten Alterserscheinungen zu schützen, und wirken ergänzend zu Ihrem bevorzugten Sonnenschutz. Augenringe können durch eine geeignete Augenpflege gezielt gemindert werden, die leichte Textur zieht zudem schnell ein. Dank der täglichen Feuchtigkeitspflege wirkt die Haut im Gesicht und um die Augen strahlender, straffer und ebenmäßiger.

Die optimale Technik zum Auftragen Ihrer Anti-Aging-Creme

Anti-Aging-Cremes wirken feuchtigkeitsspendend, glättend und straffend. Mit der richtigen Pflegeroutine wird die Haut im Laufe der Zeit reiner, der Teint strahlt und tiefe Falten erscheinen weniger ausgeprägt. Neben den Wirkstoffen in den Kosmetikprodukten spielt auch die Art und Weise, wie Sie Ihre Pflege auftragen, eine wichtige Rolle und bringt die mechanische Wirkung ins Spiel.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Anti-Aging-Creme aufzutragen. Die unterschiedlichen Techniken können den gewünschten Ergebnissen entsprechend variieren:

Streichen

Durch streichende Bewegungen werden die Muskeln erwärmt und die Durchblutung angeregt. Um die Haut optimal zu dehnen, sollten sie stets von der Innenseite des Gesichts nach außen hin ausgeführt werden.

Schritt 1: Geben Sie eine haselnussgroße Menge Creme in Ihre Handfläche. Bringen Sie Ihre Hände über Ihrer Nase zusammen, wobei Sie die Zeigefinger auf die Nasolabialfalte legen. Streichen Sie dann mit reichlich Druck von innen nach außen bis zum Haaransatz.

Schritt 2: Streichen Sie nun mit den Fingerspitzen entlang der Wangen bis zum Kinn und üben Sie dabei leichten Druck aus.

Schritt 3: Führen Sie die gleiche streichende Bewegung von den Augenbrauen ausgehend durch.

Schritt 4: Wiederholen Sie diese Bewegungen, bis das Pflegeprodukt vollständig eingezogen ist.  

Stretching

Beim Stretching werden die Muskelfasern gedehnt, was Spannungen löst und der Entstehung von Gesichtsfalten vorbeugt. Zu den wichtigsten Mimikfalten gehören die Zornesfalte (zwischen den beiden Augenbrauen), die Krähenfüße (an den äußeren Augenwinkeln) und die rund um den Mund auftretenden Linien.

Um die Zornesfalte zu dehnen, legen Sie beide Ring- und Mittelfinger einander zugewandt um die Falte und führen auf beiden Seiten des Gesichts eine langsame und tiefe Dehnung durch. Setzen Sie die Bewegung entlang der Augenbrauen fort.

Rund um den Mund setzen Sie Ihren Zeigefinger oberhalb des Mundes auf Höhe der Mundwinkel und den Daumen auf gleicher Höhe darunter an. Klemmen Sie die Lippen zwischen Ihre Finger und ziehen Sie sie bis zur maximalen Dehnung sanft nach vorn.  

Pinching

Zwickende Übungen sind besonders wirksam, wenn sich erste feine Linien und Falten bilden. Sie stimulieren die Zellerneuerung sowie die Synthese von Kollagen und Elastin.

Beginnen Sie mit kurzen und belebenden Kniffen auf Höhe der Wangen und brechen Sie danach Falte für Falte, indem Sie sie in entgegengesetzter Richtung kneifen. Bei einer vertikalen Falte wie der Zornesfalte sollten Sie z. B. horizontal kneifen.

Wann ist die beste Tageszeit für das Auftragen einer Anti-Aging-Creme?

Es gibt verschiedene Arten von Anti-Aging-Pflege: Tages- und Nachtcremes. Für eine komplette Pflegeroutine mit optimalen Ergebnissen sollten Sie beide verwenden: Tatsächlich erfüllen Tages- und Nachtpflege unterschiedliche, sich ergänzende Aufgaben.  

  • Tagescreme gegen Falten: Die Tagescreme versorgt Ihre Haut mit Feuchtigkeit und verleiht ihr einen strahlenden Teint. Ihre Wirkstoffe helfen, die Haut vor äußeren Einflüssen und Umweltfaktoren zu schützen.
  • Nachtcreme gegen Falten: Die Erneuerung und Regeneration der Zellen findet während der Nacht statt. Eine Nachtcreme fördert die Zellaktivität und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, damit sie am Morgen ausgeruht und glatt erscheint. Die Pflegende Nachtcreme mit Probiotika von Dr. Pierre Ricaud hat eine regenerierende und reparierende Wirkung. Sie stimuliert die natürlichen Mechanismen der Haut und beschleunigt die Zellerneuerung. Die korrekte Anwendung ist genauso wichtig wie bei einer Tagescreme: in unseren Tipps erfahren Sie, wie Sie Ihre Nachtcreme optimal auftragen.

Speziell für die Menopause hat Dr. Pierre Ricaud zudem eine eigene Pflegelinie zusammengestellt: Sie wirkt ausgleichend, mindert Pigmentflecken, pflegt und lindert Falten. Die enthaltenen Wirkstoffe sind optimal auf das in der Menopause auftretende hormonelle Ungleichgewicht abgestimmt.

Mit Anti-Aging-Produkten lassen sich die Alterserscheinungen lindern, die mit einer weniger straffen Haut einhergehen. Idealerweise sollten sie ab dem Auftreten der ersten Falten eingesetzt werden, um zu verhindern, dass sich diese weiter vertiefen. Auch ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Schlaf verzögert die ersten Zeichen der Hautalterung.

Unsere Auswahl an Anti-Aging-Pflegen

Noch mehr Tipps und Tricks

Anti-Aging-Creme richtig auftragen: unsere Tipps

Teilen

  • fb
  • messenger
  • mail
partager

Path

0

5€ Rabatt ab einem Einkaufswert von 30€

Profitieren Sie mit der Anmeldung zum Newsletter ab sofort von unserem Angebot.